Müssen sich die 2 Hausmeister der Wohnanlage Ulmgasse jetzt Sorgen machen?

Monsanto war im August von einem Geschworenengericht in San Francisco zur Zahlung von 289 Millionen Dollar (251 Millionen Euro) Schadenersatz verurteilt worden. Glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel wie Roundup und RangerPro hätten „wesentlich“ zur Krebserkrankung des Klägers Dewayne Johnson beigetragen, hieß es zur Begründung.

Der ehemalige Hausmeister ist unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt und macht die Herbizide von Monsanto dafür verantwortlich, mit denen er lange arbeitete. Der zum Chemiekonzern Bayer gehörende Saatguthersteller kündigte damals umgehend Berufung gegen seine Verurteilung an.

Weiterlesen auf https://diepresse.com/

Auch in der Wohnanlage Ulmgasse wurde dieses Mittel jahrelang eingesetzt, ob es heute noch von den Hausbesorger – Reiniger benutzt wird?  Nur die Hausbesorger können dies beantworten – ebenso wie die Frage, ob diese sich jetzt Sorgen machen müssen!!

Meine Meinung: Wo Kinder-Menschen-Tiere auf so engem Raum wohnen, hat jegliche Art von Unkrautvernichtungsmittel nichts verloren! Dass das Mittel Glyphosat – Roundup krebserregend ist, darf nach derzeitigem Wissenstand bewiesen sein!!

https://www.sueddeutsche.de/news/gesundheit/gesundheit-who-stuft-glyphosat-als-wahrscheinlich-krebserregend-ein-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150730-99-07483

Advertisements

Solar-Siedlung (Schlierberg)

Vor Jahren wurde bereits die Umsetzbarkeit für die Wohnanlage Ulmgasse von Solar Graz untersucht.  Dabei wurde festgestellt, dass sich die Wohnanlage bestens für die umweltfreundlichste Energie, nämlich die der Sonne, eignen würde. Da sich die Bewohner/innen der Anlage für eine Kärntner Hausverwaltung entschieden haben, wurde diese zukunftssichere Investition nicht mehr weiter verfolgt, da eine Umsetzung mit einer Kärntner Hausverwaltung nicht möglich gewesen wäre.

Wie es heute sein könnte, können die Bewohner/innen der Wohnanlage hier sehen:

So urban kann Ökobauweise sein: Der Sonnenschiff genannte Gewerbeblock am Rande der Vauban ist das weltweit erste Dienstleistungszentrum, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Direkt dahinter kauern sich Reihenhäuser aneinander:

Auch die Solarsiedlung erzeugt Plusenergie. Hier füttern die Bewohner ihre Katzen hinter dem üppigen Grün mit Biofutter aus dem Biosupermarkt im Sonnenschiff.

http://bz-ticket.de/sonnenschiff-solarsiedlung-freiburg-freiburg


Ps.: Da ich mich Eigentümer eines Hauses nennen darf, bin ich in der glücklichen Lage frei zu entscheiden, welche wertvollen Investitionen  für mich in Frage kommen.

So war vor 20 Jahren ganz klar, dass die Warmwasseraufbereitung über die Sonne kommt. Seit diesem Zeitraum kommen 98 % des Warmwasser-Bedarfs  aus unserer schönsten, saubersten Energie, von unserer Sonne, und das über das ganze Jahr!!

Ausnützung der Solarleistung im Sommer 30 % und im Winter 70 %