Unnötige Kosten für Heizungsablesung

 

Im Hochhaus 6020 Innsbruck, wurden die Heizkosten seit 1980 „verbrauchsabhängig“ gemäß den Ergebnissen der dort installierten Verdunstungszähler abgerechnet. Ein Wohnungseigentümer hat nun beim BG Innsbruck einen Beschluss vom 10. 8. 2004 (13 Msch 15/01s) erwirkt, wonach die Energiekosten des Hauses „gemäß § 25 Abs 1 Z 3 HeizKG ab der der Rechtskraft dieser Entscheidung folgenden Abrechnungsperiode verbrauchsunabhängig, sohin zur Gänze nach der beheizbaren Nutzfläche, vorzunehmen“ ist.

Das Gericht stützte sich dabei auf das Gutachten des Sachverständigenbüros Burger, wonach die häufig verwendeten sogenannten Verdunstungszähler für die Heizkostenverteilung untauglich sind: weil mehrere Einrohrkreise über mehrere Nutzeinheiten (Wohnungen) führen (ÖNorm M 5924 u. EN 835), weil die Heizsysteme mit zu niedrigen Auslegungsvorlauftemperaturen (hier 50 Grad C) betrieben
werden und weil durch unzureichende Wärmedämmung der Wohnungstrennwände und Decken bei Temperaturunterschieden ein beachtlicher Wärmestrom von und zu den Nachbareinheiten möglich ist und weil die mangelhaft gedämmten Rohreinheiten durch die Wohnungen verlaufen, sodass diese Wärmeabgabe durch das Zählsystem nicht erfasst werden kann.
Ergebnis: Ersparnis von ca. € 4.200 für Ablese- und Abrechnungskosten jährlich – endlich nach 24 Jahren.

Anmerkung:
Die Hausverwaltung Fripall hat die Verpflichtung übernommen (laut Vertrag und nur das zählt!) alle diese Sparpotentiale zu ergründen und eine wesentliche Senkung der monatlichen/jährlichen Fixkosten zu erreichen. Vereinbart sind bis zu 100.-/Monat – das sind unsere Mindestvorgaben!

Wir wollen VERÄNDERUNG – sonst hätte die Firma G. die Verwaltung nicht abgeben müssen. Sämtliche Eigentümer haben jetzt eine Vorschau mit € 28.000,– für eine Versicherung erhalten. Das ist schon eine deutliche Senkung, aber noch immer nicht genug! Mir liegt ein deutlich günstigeres Anbot von € 20.000.- vor, bitte mehr Anstrengung liebe Verwaltung, es hilft auch nichts nur ein Anbot einzuholen, es muss auch umgesetzt werden. Von VERSPRECHUNGEN haben wir genug, das haben wir über 20 Jahre lang gehört.

Bei uns erfahren Sie die FAKTEN

Advertisements

Neue Webcam

Mobotix

Derzeit läuft unsere neueste Mobotix Webcam im Testversuch. Sie zeigt die Bilder Richtung Nord-Westen über die Garten-Garagenanlage und Parkplatz in HIGH Definition und Echtzeit. Die Cam ist mit den neuesten Tag/Nacht Objektiv ausgestattet und speichert Nacht/Tag Aufnahmen automatisch bis zu 360 Tage auf. Der Zugang ist nicht öffentlich und nur mit Passwort möglich.

Vorläufiger Verwalter OGRIS-Kärnten

Sehr geehrte Eigentümer der Wohnanlage Ulmgasse, die Hausverwaltung OGRIS aus Kärnten ist rechtskräftig als vorläufiger Verwalter eingesetzt. Somit liegt die Verantwortung bis zur Einsetzung einer ordentlichen Verwaltung bei der Fa. Ogris. Sie werden diesbezüglich in kürze (12.Woche) von der Hausverwaltung Ogris – Kärnten, auch über die NEUE Vorschreibung sowie Betriebskostenformalitäten, informiert.
Für Fragen an die Hausverwaltung Ogris kontaktieren Sie bitte
Kärnten: Hausverwaltung Ogris 0463-51 28 80
Bitte beachten Sie, es handelt sich um kein Ortsgespräch, es fallen höhere Gesprächsgebühren an.

OGRIS in Graz

Für eine kleine Anzahl von Eigentümern stand die Fa. Ogris am 12.März 2010 ab 13:30 zur Verfügung. Leider wurde wir über den Besuch der HV Ogris aus Kärnten seitens der „Ogris Gruppe“ nicht informiert und konnten somit unsere Fragen an Herrn Ogris nicht stellen, es hätte uns Eigentümer zB. sehr interessiert wie es mit den monatlichen Zahlungen der Betriebskosten aussieht.
Seit einem viertel Jahr, können die Eigentümer keine Betriebskosten mehr bezahlen, die Hauskonten wurden von der Fa. G. überraschend geschlossen.

Bei uns erfahren Sie die News

Ogris-Klagenfurt ist weit entfernt von der Zukunft…..

Fripal Hausverwaltung

...aber nicht wir Eigentümer?
Eine online Zugangsmöglichkeit gibt den Eigentümern und den Vermieter, die beste Möglichkeit eine Hausverwaltung und die regelmäßigen Zahlungen der Mieter zu kontrollieren -manche Hausverwaltung wollen das vielleicht gar nicht……??????

Die Fa. Ogris-Kärnten teilte den Eigentümern mit, dass ein Online Zugang die Zustimmung der Mehrheit benötigt!

Hier dürfte die Fa. Ogris die Zeit der Zeit verschlafen haben oder:

1. die Gesetzeslage nicht kennen oder in Kärnten ist die Zukunft noch Vergangenheit!

2. wird in Wien von mehreren, fortschrittlichen Hausverwaltung eine ONLINE Hausverwaltung bereits durchgeführt und zwar sehr erfolgreich. Beispiel: Hausverwaltung „Haselsberger“ – www.haselsberger-immobilien.at und onlinehausverwaltung & immobilientreuhand.

3. wird uns dieser zukunftsweisende online Zugang als zusätzliche Serviceleistung von der Fa. Fripal selbstverständlich laut Vertrag zur Verfügung gestellt. Wenn ein Eigentümer diesen Service möchte kann er es nutzen, wenn nicht, bekommt er weiterhin seine Unterlagen auf die herkömmliche „Alte“ und bekannte Variante. Wir haben daher mit der Fa. Fripal eine vorausschauende Hausverwaltung.

Eine Online Zugangsmöglichkeit ist:

vergleichbar mit einer Bank. Jede Bank in ganz Europa bietet einen modernen Onlinezugang für die Kunden an. Keine Bank könnte es sich leisten, auf diesen Service für die Kunden zu verzichten, wer möchte benützt es und wer nicht, geht in die Bank und holt sich die Unterlagen persönlich ab. Jeder Kunde kann dies selbst entscheiden, so ist es auch bei uns in der Ulmgasse – wir sind zukunftsorientiert und dies wird sich auch auf den Wert der Wohnung auswirken, jeder jüngere und jung gebliebene Eigentümer oder zukünftige Käufer wird diesen Online Service nutzen und schätzen.
—————————————————————————–

Hier können Sie testen wie ein Online Verwaltung funktioniert, einfach klicken -Wir denken an den Wert unserer Wohnungen

Weitere Möglichkeit: Bitte hier klicken

Hier finden Sie weitere Informationen:
Online-Hausverwaltung-Wertsteigerung der Wohnungen
Besser Fremdgehen bei der Hausverwaltung
Zukunftsmodel-ONLINE-Hausverwaltung
Gerichtsurteil online Hausverwaltung

WIR SUCHEN EINE HAUSVERWALTUNG NICHT FÜR ZWEI JAHRE – WIR DENKEN AN DIE ZUKUNFT UND WERTERHALTUNG UNSERE WOHNUNGEN!