Die Klagemauer

Keine Kontoeinsicht, keine Einsicht in den Arbeitsvertrag des neuen Hausbesorgers, obwohl es ein Vertrag ist, der den Eigentümern rund 70.000,– Euro im Jahr kostet, kein Lohnschema, aus dem die hohe Entlohnung ersichtlich ist… Die Liste der berechtigten Forderungen ist lang, hätten die Bewohner den von mir mit Unterstützung der AK ausgearbeiteten Vertrag, würde in diesem Falle die Hausverwaltung zig tausende Euros an Pönale zahlen müssen, so braucht sie keine Angst zu haben und kann sich weiter ausschweigen, noch!! Die Geschichte Ulmgasse wiederholt sich, auch die Vorgänger-Hausverwaltung meinte, den Weg der Schweigemauer gehen zu können, heute ist diese HV Geschichte…

Nach unserer Berechnung würde der neue Hausbesorger in der Woche über 100 Stunden arbeiten müssen, um auf diesen Lohn zu kommen!! Deshalb fordern wir seit längerem von der Hausverwaltung die Vorlage wichtiger Unterlagen, bisher ohne Erfolg, um diese Entlohnung überprüfen zu können!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s