Sanierungsfahrplan gültig ab ……….

Hausverwaltung Ulmgasse Graz-Ogris

Eine umfassende Modernisierung kann den Wert eines Hauses dauerhaft steigern.

Ein Gebäude ist ein komplexes Werk, bei dem sämtliche Gewerke berücksichtigt werden müssen. Für einen Laien ist es schwer, einen konkreten Kostenplan für das Sanieren seines Hauses zu erstellen.

Aus diesem Grund empfiehlt sich die Beratung durch einen unabhängigen Sachverständigen bzw. Energieberater. Dieser beurteilt ökologisch notwendige Maßnahmen aus ökonomischer Sicht.

Außerdem ordnet er die Modernisierungsarbeiten in eine vernünftige Reihenfolge ein:
o Obere Geschoßdecke/Dach dämmen
o Fenster/Türen/Verglasungen sanieren oder tauschen
o Kellerdecke dämmen
o Außenwände dämmen
o Heizungs-und Warmwassertechnik sanieren
o usw.

Ein unabhängiger Energieberater informiert über Fördermittel der Baumaßnahmen und deren Bedingungen. Auch die Baubegleitung und Abschlusskontrolle durch den Sachverständigen kann eine Förderbedingung sein.

In Kombination mit ohnehin geplanten bzw. notwendigen Modernisierungsmaßnahmen sind Energiesparmaßnahmen fast immer wirtschaftlich. Sie finanzieren sich durch die eingesparten Heizkosten von selbst – je stärker die Energiekosten steigen, umso rascher rechnet sich eine Investition für den Eigentümer.
Nur wer richtig saniert, profitiert von geringen Energiekosten, gesteigertem Wohnkomfort und hohem Immobilienwert.

http://www.bauwohnwelt.at/bauen-und-wohnen/renovieren/sanierung/mit-tipps-von-fachleuten-das-haus-sanieren-und-von-foerdermitteln-profitieren
http://www.klimaaktiv.at/haushalte/wohnen/top_saniert.html
http://www.zukunft-haus.info/energieberatung-planung/erste-schritte/sanierung.html

2 Kommentare zu „Sanierungsfahrplan gültig ab ……….“

  1. Fähigkeit zum Sanieren vorhanden? Der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach.
    Deshalb wird aus dem Frosch Ulmgasse leider NIE ein Prinz-Prinzessin Ulmgasse 😦

    Gefällt mir

  2. Die Ulmgasse hat kein Geld…. …UND ohne Geld ka Musi, oder doch?
    https://youtu.be/uQQm7bKJskM

    -Jedes Jahr 200.000.- nur für Reinigung.
    -500.000.- nur damit eine Asbestfassade für einige Jahre weiß ist,
    wobei den Häusern rot besser stehen würde.

    Denke da ist in der Sparbüchse der Kinder mehr Geld drinnen!
    Brenna tuats guat…..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s